• You have no bookmark.

Your Wishlist : 0 listings

Sign In
Search

Zu Ehren einer Enzyklopädie: Die Wikipedia-Statue

Was viele nicht wissen: In Słubice (Doppelstadt mit Frankfurt Oder) steht das weltweit erste Wikipedia-Denkmal.
Zu Ehren einer Enzyklopädie: Die Wikipedia-Statue

Was viele nicht wissen: In Słubice steht auch das weltweit erste Wikipedia-Denkmal (auf Polnisch „Pomnik Wikipedii“ genannt).

Es ist 1,70 Meter hoch und zeigt eine bronzefarbene und sich nach oben öffnende Weltkugel aus Puzzleteilen, die auf mehreren Stapeln Papier steht. Diese Kugel wird von vier Personen – zwei Frauen und zwei Männern – getragen und wurde von Mihran Hakobjan erstellt.

Der Künstler ist gebürtiger Armenier und studierte am Collegium Polonicum.
 Wie der Name schon sagt, soll die Statue das Logo von Wikipedia, der berühmten Internet-Enzyklopädie darstellen. Das Lexikon, dessen Name vom Hawaiianischen abgeleitet wurde („Wiki“ bedeutet schnell), ist weltweit bekannt. Sie ging bereits am 15. Januar 2001 online. Trotz aller Vorwürfe, dass die zur Verfügung gestellten Informationen nicht immer wahrheitsgetreu sind, nutzen wir dieses Lexikon alle – und das besonders oft, wie der Erfolg des Projektes zeigt. Das Motto der Seite „Die freie Enzyklopädie“ fasst das wichtigste Dogma Wikipedias zusammen: Informationen und Bildung für alle Menschen.

Am Fuß des Denkmals findet man eine Inschrift in vielen verschiedenen Sprachen. Auf Deutsch steht dort geschrieben:

ANZEIGE:

„Die Bürger der Stadt Słubice möchten mit diesem Denkmal ihre Hochachtung für Tausende anonyme Autoren weltweit zum Ausdruck bringen. Über politische, religiöse und kulturelle Grenzen hinweg ließ ihr ehrenamtliches Engagement Wikipedia, das größte durch Menschen gemeinsam geschaffene Projekt, erst möglich werden.
Im Jahre der Enthüllung des Denkmals war Wikipedia in über 280 Sprachen zugänglich und beinhaltete insgesamt 30 Millionen Artikel. Die Stifter des Denkmals sind davon überzeugt, dass die Wissensgesellschaft, deren Säule auch Wikipedia ist, im Stande sein wird, eine nachhaltige Entwicklung unserer Zivilisation, soziale Gerechtigkeit und den Völkerfrieden zu garantieren.“

Die Plastik steht in Słubice am Frankfurter Platz – ganz in der Nähe des Collegium Polonicum und der bekannten, hellblauen Grenzbrücke.

Du kannst uns unterstützen
Zu Ehren einer Enzyklopädie: Die Wikipedia-Statue
Vorheriger Beitrag
Kirche der Allerheiligsten Jungfrau Maria der Königin Polens in Słubice / Schützenhaus
Zu Ehren einer Enzyklopädie: Die Wikipedia-Statue
Nächster Beitrag
Kino Piast – Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit

Einen Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.