Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Dienstleister, Hersteller und Firmen aus Polen

Vergleich der Qualität der Produkte in Polen und Deutschland

Vergleich der Qualität der Produkte in Polen und Deutschland

POLANDO Insider-Tipp: Einkaufen in Polen

Die Qualität der Produkte aus den Läden in Polen und Deutschland wurde verglichen – das Ergebnis ist beunruhigend. Über 100 Paare von Produkten, die in Polen und Deutschland gekauft wurden, wurden getestet – 10% haben eine viel geringere Qualität! 

Das polnische Amt für Verbraucherfragen und Wettbewerb (UOKiK) hat Lebensmittel in den Discountern in Polen und Deutschland verglichen. Es wurde nach Unterschieden u.A. in der Qualität von Chips, Käse und Getränken gesucht. Der Bericht wurde am 8. Oktober 2018 auf der Website des Amts veröffentlicht. Im Folgenden haben wir eine Liste von Produkten und Testergebnissen für Sie vorbereitet. 

In den Untersuchungen, die das Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz unter 101 Lebensmittelpaaren in Geschäften in Polen und Deutschland durchgeführt hatte, betrafen die qualitativen Unterschiede 12 Produkte, 10 davon zugunsten der deutschen Produkte. Es handelte sich hierbei unter anderem um Chips und Knabberzeug, Käse und Getränke. 

Der Test wurde in zwei Stufen durchgeführt. 

Die erste Stufe des Tests

Die Tests wurden vom Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit der Handelsinspektion und akkreditierten Laboratorien durchgeführt. Sie waren in zwei Phasen unterteilt.

Gegen Ende des letzten Jahres hat man in den Geschäften von Aldi, Kaufland, Lidl, Makro, Netto und Rossmann in Polen und Deutschland 37 Paare von Lebensmittelprodukte gekauft. Diese waren: Frischkäse, Chips, Getränke, Säfte, Joghurts, Tee, Kaffee, Tiefkühlpizza, Ketchup, Pralinen, Kekse, Gummibärchen, Kakaoaufstriche, gefrorener Fisch, Aufschnitt und Wurst. 

In vier Fällen wurden große Qualitätsunterschiede zugunsten deutscher Entsprechungen festgestellt:

  • Paprika Crunchips
    Obwohl die Verpackung identisch war, gibt es in polnischen Geschäften 25 g weniger Chips in der Tüte. Polnische Chips, gebraten auf Palmöl, enthielten Mononatriumglutamat, hatten einen höheren Fettgehalt. In Deutschland werden die Chips in Sonnenblumenöl gebraten und beinhalten keine Geschmacksverstärker. Stattdessen wird hier Tomaten- und Käsepulver vom Produzenten hinzugefügt, was in den polnischen Chips nicht vorhanden war.
  • Almette Frischkäse mit Kräutern
    Zu beiden Verpackungen gab es eine Information über “100% natürliche Inhaltsstoffe”. Der deutsche Frischkäse wurde aus Quark, Kräutern, Zwiebeln, Knoblauch und Salz hergestellt. Der polnische Frischkäse enthält Quark, Magermilchpulver, Zwiebel, Salz, Knoblauch, Säureregulator: Zitronensäure, Kräuter (0,1 Prozent), natürliche Aromen. Der Säureregulator als Zusatzstoff widerspricht somit der Aufschrift auf der Verpackung, dass der Almette Frischkäse “100% natürliche Inhaltsstoffe” enthält.
  • Milka Schokolade mit Nüssen 
    In den Schokoladentafeln in Polen gab es weniger Nüsse als auf dem deutschen Markt.
  • Lipton Ice Tea Pfirsich 
    Der für den polnischen Markt produzierte Eistee beinhalte Tee-Extrakt. Darüber hinaus enthielt er Zucker, Fruktose und Süßstoff. In Deutschland wiederrum wurde nur Zucker hinzugefügt.
  • Teurere und minderwertigere Produkte
    Im Rahmen der Tests wurde festgestellt, dass bei 22 Produkten die Stückpreise in Polen höher lagen als in Deutschland – durchschnittlich 20%. Dies gilt hauptsächlich für Produkte, die in Deutschland hergestellt und in Polen in den Verkehr gebracht werden.

Die zweite Stufe des Tests

Im Gegenzug haben die Vertreter von UOKiK im zweiten Quartal des Vorjahres hauptsächlich Produkte in Polen und 10 in Deutschland gekauft.  Es wurden diejenigen ausgewählt, die ein polnisches und ein fremdsprachiges Etikett hatten, um zu prüfen, ob es Unterschiede bei den Lebensmitteln gibt, die für polnischen und westeuropäischen Verbraucher produziert werden.  Die Tests umfassten 64 Lebensmittelpaare. Große Unterschiede gab es in acht Fällen, von denen sechs zugunsten der in Deutschland verfügbaren Produkte waren:   
  • FuzeTea Drink
    in Polen hat es einen geringeren Gehalt an Pfirsichsaft und einen deutlich anderen Geschmack. 
  • Leibniz Minis Choco Kekse
    in Polen gab es ein etwas größeres Paket, das aber 25 g weniger Inhalt enthielt.
  • Crunchy Monster Munch Original
    der Hersteller in Polen hat Mononatriumglutamat (Geschmacksverstärker) zu den Chips hinzugefügt, weshalb sie einen intensiven Käsegeschmack hatten. Außerdem enthielt die Verpackung in Polen 25 g weniger Inhalt. Crunchy Curly Peanut Classic – im gleichen Paket in Polen gab es 30 g weniger Chips.
  • Knorr Fix Spaghetti Bolognese
    hat mehr Fett und Zucker, in dem in Polen verkauften Produkt und in Westeuropa weniger Salz. Die Unterschiede bestanden auch in Geschmack und Geruch: In der Produktion auf dem polnischen Markt dominierte der Geschmack von Paprika, und in Westeuropa – der Geschmack von Knoblauch.
  • Philadelphia Käse mit Kräutern
    der Frischkäse auf dem polnischen Markt wurde aus Milch, Sahne und Milchproteinen, und der auf dem westeuropäischen aus Quark hergestellt. Die polnische Verpackung betrug 125 g und die westeuropäische 175 g.

 

In zwei Fällen waren die Produkte auf dem polnischen Markt besser als die in Deutschland erhältlichen: 

  • Milka Oreo Schokolade
    produziert in Polen hatte eine bessere Qualität und im Geschmack wesentlich besser, was aus Labortests resultierte. Es enthielt weniger Kakaobutterersatz. 
  • Drink Capri Sun Orange
    Das Getränk in Polen enthielt mehr Orangensaft (20%) als sein westeuropäisches Äquivalent (7%).

 


#ANZEIGE

Die Tests haben auch Unterschiede festgestellt, die nicht mit der Qualität der Produkte zusammenhängen. So haben zum Beispiel die Haribo Gummibärchen, die auf dem polnischen Markt produziert werden, mehr Apfel- und Zitronenaromen, und in Deutschland – Erdbeere und Ananas.  Nescafé Classic Kaffee ist in Deutschland stärker als in Polen.

 

UOKiK betont, dass die Testprobe in den Tests zu klein war, um ihre Ergebnisse auf den gesamten Markt zu beziehen. 

UOKiK will sich gegen die Diskriminierung von Verbrauchern wehren, die Testergebnisse werden an die Europäische Kommission weitergeleitet, die gerade einen Vergleichstest der Produkte einführt und Analysen von UOKiK einbeziehen wird. Die polnische Regulierungsbehörde weist auch darauf hin, dass auf der EU-Ebene die Omnibus-Richtlinie in Angriff genommen wird, die Änderungen in der Produktion und im Vertrieb von Produkten vorsieht.

 

Fazit

10 % ist ein hoher Prozentsatz, da in den meisten Fällen auch Kunden überbezahlt sind. Dies betraf vor allem deutsche Produkte, die in polnischen Geschäften erhältlich waren. Das bedeutet jedoch nicht, dass die in Polen gekauften Produkte in der Regel von minderwertiger Qualität sind. Vor allem die Produkte, die von polnischen Unternehmen hergestellt werden und polnische Marken sind, können sowohl im Hinblick auf Qualität als auch auf Preis konkurrieren!

Das Thema weiterverfolgen!

Wir werden das Thema weiterverfolgen und in Kürze weitere Beiträge über den durchgeführten Test präsentieren. Wir laden Sie ein, unseren Newsletter zu abonnieren, um dieses Thema nicht zu verpassen.

Möchten Sie mehr über das Angebot der polnischen Lebensmittelgeschäfte und Discounter erfahren? Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle und attraktive Angebote per E-Mail.

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu neuen Artikeln, Angeboten der polnischen Firmen und Aktionen abonnieren.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters Mailchimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widrerrufsrechten erhalten Sie in dieser Datenschutzerklärung.

oben

#ANZEIGE

Lädt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.