Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Dienstleister, Hersteller und Firmen aus Polen

Feminine Seite der Glasfachmesse in Poznań – GLASS 2019

Feminine Seite der Glasfachmesse in Poznań – GLASS 2019

Interview mit Marta Szydłowska, der neuen Leiterin der Fachmesse GLASS in Poznań.

Die Glasfachmesse in Polen hat Ende Juni einen neuen Direktor – Marta Szydłowska stellt ihre Pläne für die Entwicklung der Fachmesse GLASS vor: “das Potenzial von Glas ist die Stärke der Glasmesse GLASS in Poznań”


#ANZEIGE

Marta Szydłowska | Foto: www.targiglass.pl

Marta Szydłowska | Foto: www.targiglass.pl

Der November in Polen ist ein Fest der Glasindustrie. Eine weitere Ausgabe der GLASS-Messe findet in Poznań statt. Sie sind der neue Leiter dieses Projekts. Was können wir dieses Mal erwarten?

Ich sehe ein großes Potenzial in der Glasmesse, daher ist dieses Projekt eine große Herausforderung für mich. Natürlich wird die Messe auch weiterhin ein Ort bleiben, an dem Maschinen, Geräte und Zubehör für die Flachglasverarbeitung präsentiert werden. Die Automatisierung in diesem Bereich ist besonders deutlich. Führende Unternehmen haben bereits eine Ausstellungsfläche bei uns gebucht. Wir erwarten nicht nur Vertreter aus Polen, sondern auch Aussteller aus dem Ausland. Meine Absicht ist es jedoch, dem Einsatz von Glas in Bau, Architektur und Design besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Glashäuser sind die Zukunft?

Die moderne Architektur kann nicht ohne Glas auskommen. Völlige Transparenz ist in Mode, wo Glas die natürlichste Wahl ist. Es ist ein Material, das einerseits das Gebäude mit seiner Umgebung verbindet und andererseits trennt und vor den Kräften der Natur schützt. Mit modernster Glastechnologie kann die Transparenz von Glas verändert und dynamisch angepasst werden, was neue Möglichkeiten für die Glasinnenausstattung und den Umgang mit Energieflüssen durch Fassadenelemente von Gebäuden ermöglicht. Auch das Thema Wärmeschutz dürfen wir nicht vergessen. So sind weniger Glashäuser die Zukunft als intelligentes Glas.

Heute werden in der polnischen Glashütte Produkte mit unbestreitbaren ökologischen Werten hergestellt…

Moderne Fenster und Dämmstoffe ermöglichen es uns, die mit dem Betrieb von Gebäuden verbundenen Kohlendioxidemissionen wie Heizung oder Klimaanlagen zu reduzieren. Die Verwendung von recyceltem Material – Glasscherben – bei der Herstellung moderner Glasscheiben und Glaswolle bringt erhebliche Umweltauswirkungen mit sich, einschließlich der Reduzierung der Kohlendioxidemissionen. Der wichtigste Bereich, in dem Glasprodukte auf nationaler Ebene zum Klimaschutz beitragen können, ist ihr Einsatz in der Bauindustrie. Polen produziert viele moderne Glasprodukte für den Bau. Diese Branche liegt mir besonders am Herzen, denn in den letzten sechs Jahren war ich an der Entwicklung der BUDMA, der größten Baumesse in Mittel- und Osteuropa, beteiligt.

Die letzten 25 Jahre für die Entwicklung der Glasindustrie waren ein großer Schritt nach vorne. Wie sieht das Ihrer Meinung nach aus?

Es ist schwer, mit dieser These nicht einverstanden zu sein. Neue Wettbewerber traten in den Markt ein und die Produktion stieg. Vor einem Vierteljahrhundert gab es 150 Floatglasanlagen, heute gibt es mehr als 500, außerdem produzierten Europa, die Vereinigten Staaten und Japan damals 60% aller Glaselemente der Welt, heute ist ihr Anteil unter 20% gesunken. Das Wachstum von Unternehmen aus Fernost, insbesondere aus China, spiegelt sich im Markt in vielerlei Hinsicht wider. In Asien wachsen Nachfrage und Produktion. Mehr als die Hälfte der Floatglasanlagen und Produktionskapazitäten befinden sich in China. Auch in Polen wächst die Nachfrage nach Glas. Bereits jetzt wird der größte Teil dieses Rohstoffs aus China oder Weißrussland importiert. Die Hersteller beschweren sich, und sogar höhere Preise ermöglichen es nicht, die Nachfrage zu decken. Ein weiteres Problem sind die steigenden Preise für Komponenten zur Glasherstellung und die allgemein steigenden Produktionskosten. In Europa prognostizieren Experten eine stabile Entwicklung des Glasmarktes. In Deutschland, Großbritannien und Frankreich wird die Produktion bis 2024 380 Millionen Quadratmeter pro Jahr erreichen.

Glas wird nicht nur in der Architektur von Neubauten eingesetzt, sondern ist auch ein Rohstoff, mit dem erstaunliche Ergebnisse bei der Modernisierung alter Gebäude erzielt werden können.

Weltweit gibt es eine Vielzahl von Gebäuden mit einfach verglasten Fenstern, die nachgerüstet werden. In Europa entwickelt sich die Dreifachverglasung zu einem neuen Standard. In einem energieeffizienten, modernen Design bedeutet dies den verstärkten Einsatz von beschichteten Glasscheiben in Doppelverglasungen. In den kommenden Jahren will die EU die Anzahl der benötigten Glaseinheiten in der Fenstereinheit auf vier erhöhen, was natürlich die Nachfrage weiter erhöhen wird.  Auf unserem Kontinent achten Bauunternehmen und Investoren zunehmend auf Sicherheit im Gebäude, Umweltschutz und Isolierung – dies ist sowohl im Wohn- als auch im Gewerbebau erforderlich. Diese Faktoren werden das Wachstum der Glasindustrie in den kommenden Jahren vorantreiben. Wir beobachten diese Trends. Das Potenzial von Glas ist die treibende Kraft hinter der GLASS-Fachmesse in Polen.

Glas ist seit Jahren mit modernen Maschinen verbunden – ist die Prozessautomatisierung in diesem Bereich unvermeidlich?

Diese Automatisierung hat bereits begonnen, Unternehmen, die sie noch nicht bemerken, werden durch den Wettbewerb dazu gezwungen sein. Die Glasfachmesse ermöglicht es den Ausstellern, Maschinen und Anlagen zu zeigen, die nicht nur die Produktion, sondern auch andere Prozesse in der Branche verbessern. Viele Messebesucher entdecken auf der Fachmesse neue Lösungen, die ihren Betrieb optimieren und echte Probleme lösen. Oftmals können die von unseren Ausstellern gezeigten Maschinen die Arbeit mehrerer Personen ersetzen. Unser Ziel als Veranstalter ist es, die Automatisierung von Prozessen nicht nur in der Produktion, sondern auch in der Konstruktion zu fördern. Im Falle von Personalproblemen vieler Unternehmen ist es die beste Lösung.

Ist auch für dieses Jahr eine Showzone geplant?

Der Showbereich ist jedes Jahr sehr beliebt – es ist eine sehr gute Idee, die Besucher für Glasdekorationstechniken zu interessieren. Wir wollen das nicht aufgeben. Der Workshop-Teil zieht Menschen an, die die künstlerischen Qualitäten von Glas auf dem MTP-Gelände schätzen. Hier können sie es anfassen, dekorieren oder selbst bearbeiten. Deshalb sind wir stolz auf den Bildungswert von der Fachmesse GLASS in Poznań. Wir versuchen, unser Angebot jedes Jahr zu erweitern, um nicht nur Branchenführer, sondern auch Architekten, Entwickler und alle, die sich für den breiten Einsatz von Glas interessieren, anzuziehen.

Weitere Infos für Besucher (Tickets) und Aussteller finden Sie auf der Veranstalter-Webseite: www.targiglass.pl

Die GLASS Messe findet vom 20. bis 23. November auf dem Gelände der Internationalen Messe Poznań statt. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, die Ausstellungen der Steinmesse STONE zu besuchen.


#ANZEIGE

Lädt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.