• You have no bookmark.

Your Wishlist : 0 listings

Sign In
Search
Gute Nachrichten für das Kulturerbe Landbergs

Gute Nachrichten für das Kulturerbe Landbergs

Landsberg an der Warthe (Gorzów Wielkopolski )- Vor Kurzem berichteten wir von dem tragischen Brand des Wahrzeichens Landbergs, der mittelalterlichen Kathedrale im Herzen der Stadt. Der Vorfall sorgte für großes Bestürzen unter den Bewohnern, ihrer Umgebung und Kunsthistorikern, da so ein Brand immer auch ein Stück weit Kulturverlust bedeutet. Ausgerechnet an dem besagten Wochenende fand das Stadtfest zum 760- jährigen Bestehen statt.

Die Einwohner Frankfurts und Słubices haben Ihre Hilfe zugesichert, um sich an dem Wiederaufbau der Kathedrale zu beteiligen. Am Sonntag den 16. Juli waren die Kollekten genau diesem Zweck gewidmet. Darüberhinaus läuteten am Sonntag die Glocken der St. Marienkirche in Frankfurt Oder, die man gewiss nur selten zu hören bekommt und wenn dann nur aus besonderem Anlass. Es blieb jedoch nicht nur bei der Unterstützung der Einwohner, sondern auch die Stadt selbst beteiligte sich mit rund 10.000 Euro an dem Verlust und Aufbau der Kathedrale.

Gerührt von der Hilfsbereitschaft der Doppelstadt und ihren Einwohnern, bedankte sich der Präsident von Landsberg an der Warte, Jacek Wójcicki, und erinnerte nochmal an das Geschehen vom 1. Juli 2017.

Frankfurt (Oder) ist die Partnerstadt von Landsberg und so war es für den Bürgermeister, Dr. Martin Wilke, eine Selbstverständlichkeit, mit  finanziellen Mitteln der Partnerstadt zur Seite zu stehen. Genauso groß ist dabei die Anteilnahme und Solidarität, wofür sich J. Wójcicki in aller Form bedankte und betonte, dass Partnerschaft genau so auszusehen hat und man wahre Freunde immer in Momenten der Not erkennt. J. Wójcicki erzählte auch, wie viele Feuerwehrleute aus der Umgebung Landbergs ihr Leben aufs Spiel setzten, um zu retten was noch zu retten war und das Schlimmste zu verhindern. In den Augen mancher Passanten waren sogar Tränen, die die die Flammen von sicherer Ferne aus mit verfolgten und sichtlich gerührt waren.

ANZEIGE:

Die Beiträge Frankfurts sind ein Tropfen auf dem heißen Stein, wenn auch mehr als löblich. Schließlich sind um die 10 Millionen zł. von Nöten, um zu rekonstruieren, was Jahrhunderte lang gehalten hat. Wohl wissentlich, dass die gesammelte Spende und der Zuschuss der Stadt Frankfurts lediglich den Anfang bildet, hat auch der Bürgermeister Słubices, Tomasz Ciszewicz, zur Spende auf folgendes Konto aufgerufen: Evangelische Kirchengemeinde Frankfurt-Lebus IBAN: DE 83 1705 5050 1101 5452 55, BIC:WELADED1LOS.

Du kannst uns unterstützen
Gute Nachrichten für das Kulturerbe Landbergs
Vorheriger Beitrag
Wie es mit Woodstock nun weiter geht…
Gute Nachrichten für das Kulturerbe Landbergs
Nächster Beitrag
Haltestelle Woodstock 2017 – das Programm

Einen Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.