Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Dienstleister, Hersteller und Firmen aus Polen

Budzistowo – das ursprüngliche Kolberg

Budzistowo – das ursprüngliche Kolberg
Falls Sie schon alle Ecken von Kolberg na der polnische Ostsee erkundigt haben, wie wäre es mit einem kleinen Ausflug in das nahelegende Budzistowo – dem ursprünglichen Kołobrzeg?

Nicht viele Leute wissen, dass sich in dem Bereich von Budzistowo (dt. Altstadt) – 3 km südlich der heutigen Lage – das ursprüngliche Kolberg befand. Das war auch der Ort an dem sich das 1000 gerundete Bistum befand. Als die Stadt dann später wieder am Meer ansässig war, verlor Altstadt seine Bedeutung. Es lohnt sich dennoch das vergessene Dorf für eines der ältesten Sakraldenkmäler in Pommern zu besichtigen- Johannes der Täufer aus dem Jahre 1222!

Altstadt – Palast

Das Palast in Budzistowo

Das Palast in Budzistowo


#ANZEIGE

Der neugotische Palast aus den 70er Jahren des 19. Jh.- einstöckig und mit einem Giebeldach bedeckt. An dem Haupteingang befinden sich neo-gotische Pinakel (aus Stein gemeißelte Türmchen). Vor dem Eingang die Veranda mit einer Terrasse dem ganzen noch die Krone auf. Der Palast ist von einem aufwendig gestaltetem Landschaftspark umgeben. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte hier der sowjetische Kommandant von Kolberg. Danach war der Palast der Sitz der PGR (polnische Bezeichnung für ein Volkseigenes Gut). Nach einer gründlichen Renovierung im Jahre 1999 wurde in dem Palast ein Hotel eröffnet.

Als wir mit unserem POLANDO Fiat dort waren, waren gerade Renovierungsarbeiten in vollem Gange und das Hotel dementsprechend geschlossen – aber Dann einer freundlichen Erlaubnis des Wächters, konnten wir dennoch hingehen und ein paar Bilder schießen.

ANZEIGE

 


#ANZEIGE

Lädt…

Kommentare (1)

  1. Pingback: TOP9 Sehenswürdigkeiten in Kolberg an der polnischen Ostsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.