Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Dienstleister, Hersteller und Firmen aus Polen

Liebe ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt

Liebe ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt
In einer Gesellschaft, die uns immer egoistischer und schnelllebiger vorkommt gibt es sie doch noch: Die kleinen Wunder, die immer größer werden bis sie ein ganzes Land in ihren Bann ziehen.

Kleine Aktion mit großen Folgen

Genauso ein kleines Wunder nahm 1993 in Polen seinen Anfang. Die Spendenaktion unter dem Namen “Das große Orchester der Weihnachtshilfe” (auf Polnisch: Wielka Orkiestra Świątecznej Pomocy; abgekürzt WOŚP / Website hier auf Englisch) hat in Polen sehr viel bewegt und ist heute die größte nicht staatliche Wohltätigkeitsorganisation. Die Initiatoren sammeln Geld, um schwer erkrankte Kinder und alte Menschen zu unterstützen oder auch um Krankenhäuser mit medizinischen Materialien und Geräten auszustatten. Dank der Sammelaktion wurden vor allem spezialisierte Kinderkrankenhäuser und Universitätskliniken ausgestattet. Alle restlichen Abteilungen für Kinderkrankheiten in Polen wurden auf den aktuellen, westeuropäischen Stand gebracht – und in bestimmten medizinischen Untersuchungsbereichen weit darüber hinaus.

Die Geschichte hinterlässt Spuren

Durch die schwierige Geschichte war die Modernisierung in Polen über sehr lange Zeit nicht möglich. Als der Kommunismus die Macht übernahm, wurde an allen Ecken und Enden gespart, um die Politik groß und alle Menschen ‘gleich’ zu machen. Dass dabei nicht nur an der Infrastruktur, sondern auch am Ausbau der medizinischen Versorgung gespart wurde, war nach damaligen Verständnis ein notwendiges Übel. Nach dem Fall des Kommunismus musste sich das ganze Land selbst neu organisieren. Das und die finanziellen, wie auch gesellschaftlichen Folgen der strengen Politik, machten es Polen so gut wie unmöglich in teure medizinische Geräte zu investieren. Die Folgen davon spüren die Menschen zum Teil bis heute: marode Gebäude und veraltete Maschinen gehörten leider immer noch zum medizinischen Alltag in Polen – vor allem in den Kleinstädten. Doch durch die Aktion des “großen Orchesters der Weihnachtshilfe” haben sich die Zustände radikal verändert: Die Krankenhäuser sind moderner und besser ausgestattet als je zuvor.


Jerzy Owsiak, der Hauptinitiator des Orchesters

Jerzy Owsiak, der Hauptinitiator des Orchesters

Der Dirigent – Jerzy Owsiak

Zu verdanken hat Polen dies einem einzigen Mann: Jerzy Owsiak. Der in Danzig geborene Rundfunkjournalist mit dem unverkennbaren Kleidungsstil (Markenzeichen: Eine große Brille mit rotem Gestell, hellgelbes Hemd und dazu rote Hosen) hat mit seiner Idee, das gesamte Land zum Spenden zu motivieren, eine kleine Revolution losgetreten. Owsiaks erstes Spendenziel 1993 war es, Geld für Neugeborenen- und Frühchenstationen zu sammeln. Auf diesen fehlte es damals häufig an Inkubatoren oder Herztonmessgeräten. Heute sammelt er mit seinem Team unter anderem für die Rettung von Kindern nach Unfällen, für die Behandlung schwer- und todkranker Kinder und für die allgemeine Ausstattung von Krankenhäusern. Im Jahr 2013 wurde ebenfalls die Behandlung von Senioren hinzugenommen.


Jerzy Owsiak, Leiter der WOŚP

Jerzy Owsiak, Leiter des WOŚP

Nachdem die Wohltätigkeitsorganisation genug Geld zusammen hatte, um Babys den Start ins Leben zu erleichtern, begann sie ebenfalls mit dem Sammeln von Spenden für spezielle Untersuchungen von Gehörproblemen bei Säuglingen und Kleinkindern. Durch diese Initiative konnte man nicht nur tausenden Kindern zum Hören verhelfen, sondern etwas Weiteres erreichen: Mithilfe der Spenden entstand ein großes medizinisches Interesse auf diesem Gebiet und heute gehört Polen weltweit zu den führenden Ländern in der Erforschung der angeborenen Gehörlosigkeit in jungen Jahren.
Mittlerweile wird bei jedem Neugeborenen ein kostenfreier Gehörtest durchgeführt und eine Beratung angehängt. Aber auch in der Kinder-Kardiologie konnte vieles zum Positiven geändert und weiterentwickelt werden. Das Institut CZD Kinder- und Gesundheitszentrum in Warschau ist dank der WOŚP zum modernsten Kinderklinik in Europa geworden.

Die Liste der guten Taten, die durch die Spenden realisierbar gemacht wurden, scheint unendlich lang zu sein.

Foto: instagram.com / fundacjawosp


Jeder möchte sich beteiligen

Beim “großen Orchester der Weihnachtshilfe” gilt: Jeder der kann, hilft auch. Dabei spielt der gesellschaftliche Rang oder die Zahlen auf dem Konto keine Rolle: Große und kleine Unternehmen veranstalten Spendenläufe oder überweisen einen Teil des aktuellen Gewinns. Omis stricken oder basteln und verkaufen die fertigen Handarbeiten. Ganze Schulen engagieren sich mit Konzerten oder Flohmärkten.

Auch im Internet ist der Wille helfen zu wollen groß. So kann man in dem Zeitraum beispielsweise auf der Auktionsplattform allegro.pl (ähnlich wie bei uns eBay) ganz besondere Dinge ersteigern:

  • Ein Tag in Brüssel mit Donald Tusk, dem Präsidenten des Europäischen Rates
  • Ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft mit Unterschriften des Teams von 2012 oder ein Bayern München-Shirt von Robert Lewandowski mit seiner Unterschrift
  • Ein Mittagessen mit Rolf Nikel, dem deutschen Botschafter in Polen
  • Ein speziell zum 25. Jubiläum des WOŚP angefertigter Chopper von der Firma Paul Jr. Designs, bekannt aus der Serie “American Chopper”

Fotos: wosp.allego.pl


Ein rotes Herz als symbolträchtige Erinnerung

Das Logo der Spendenaktion. Genau in dieser Form werden Aufkleber an alle Spender verteilt.

Das Logo der Spendenaktion. Genau in dieser Form werden Aufkleber an alle Spender verteilt.

Die Welle der Hilfsbereitschaft beim “großen Orchester der Weihnachtshilfe” ist nur schwer in Worte zu fassen. Jede Person und Organisation, die etwas gespendet hat, bekommt einen kleinen roten Aufkleber in Herzform mit der Aufschrift der Spendenaktion als Erinnerung. Und dieses Herzchen wird stolz gezeigt: Nicht selten findet man es öffentlich sichtbar an Autos, Haustüren oder sogar Aktentaschen. Diese karitative Aktion ruft in der polnischen Bevölkerung etwas wach, das lange unterdrückt werden musste: Das Gefühl das Land zum Positiven verändern zu wollen – stolz und gemeinsam. Wenn man am Tag des Finales, welches seit Anfang an am zweiten Sonntag im Januar stattfindet*, die gesammelte Summe aufleuchten sieht, stockt einem für kurze Zeit der Atem. So kamen letztes Jahr 54 Millionen Zloty (~ 12 Millionen Euro) zusammen. Während des gesamten Finales, welches landesweit ausgestrahlt wird, finden in Polens Städten Konzerte und Feste statt. Im Anschluss wird im ganzen Land um 20.00 Uhr ein “Licht in den Himmel” mithilfe von großen Feuerwerken geschickt.

Fotos: flickr.com / polandmfa


Das WOŚP Orchester spielt und sammelt weltweit

Seit einigen Jahren engagieren sich auch polnische Auswanderer über alle Grenzen hinaus. So gibt es auch in Deutschland Spendenmarathons während des gesamten Zeitraums:

  • Berlin: Polnische Alternative e.V., Turiner Straße 21 in 13347 Berlin (zur Facebook Seite)
  • Darmstadt: DESIGN STUDIO 22, Pallaswiesenstr. 27 in 64293 Darmstadt (zur Facebook Seite)
  • Kaiserslautern: Polonia, Gersweilerweg 4 in 67657 Kaiserslautern
  • Oberhausen: Restaurant Gdanska, Altmarkt 3 in 46045 Oberhausen (zur Facebook Seite)

Das Rock-Festival “Haltestelle: Woodstock” als kleines Dankeschön

Open-Air-Musik-Festival Woodstock in Küstrin

Open-Air-Musik-Festival Woodstock in Küstrin

Owsiak hat schon in den Anfängen des Orchesters zugegeben, dass dieses Projekt nicht ohne die Unterstützung Tausender ehrenamtlicher Helfer realisierbar wäre. Diese unterstützen nicht nur bei der Organisation des Events, sondern laufen auch mit Shirts und Spendendosen auf denen das große rote Herz leuchtet, durch die Städte und sammeln Geld von Passanten. Als kleines Dankeschön für diese Menschen organisiert Owsiak deshalb seit 1995 das Festival “Haltestelle: Woodstock” in Küstrin in der deutsch-polnischen Grenzregion. Diese Veranstaltung hat sich heute zum größten europäischen Open-Air-Musik-Festival gemausert.


#ANZEIGE

Es scheint fast so als würde alles zu Gold werden, was Jerzy Owsiak und sein Team anfassen. Auf jeden Fall gehen er und alle Helfer mit einem guten und vor allem mutigen Beispiel voran. Wollen wir hoffen, dass sie uns noch lange erhalten bleiben und Polen weiterhin mit mit dieser Spendenaktion unterstützen.

Foto: instagram.com / fundacjawosp
Titelbild: Przemek Świderski/archiwum

 

*Anmerkung der Redaktion: Das diesjährige Finale des Orchesters findet am 15. Januar statt #wosp2017


#ANZEIGE

Klaudia

Über Klaudia

Ich bin geborene Ostwestfälin und eine lebensfrohe Master-Studentin. Als Tochter von polnischen Einwanderern spreche ich nicht nur 2 Sprachen fließend, sondern weiß auch alles, was es über das Leben zwischen zwei Kulturen zu wissen gibt.
Lädt…

Kommentare (4)

  1. Pingback: Diese Highlights können Sie ersteigern! | POLANDO

  2. Pingback: Steht das Woodstock-Festival dieses Jahr auf der Kippe? | POLANDO

  3. Pingback: Wie es mit Woodstock nun weiter geht… » POLANDO

  4. Pingback: 26. Finale des WOŚP in Słubice, Kostrzyn und Gubin - POLANDO.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.