Radius: Aus
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Was verbindet Tom Hanks, Wroclaw und Berlin?

Was verbindet Tom Hanks, Wroclaw und Berlin?
Polski Fiat“ ist nicht das Einzige, was den Schauspieler Tom Hanks mit Polen verbindet. Sein letzter Aufenthalt in Polen hatte auch eine Verbindung mit Deutschland – und genauer mit Berlin. Wie ist die Verbindung zwischen Tom Hanks, Berlin und Polen ist, Darüber können Sie in dem folgenden Artikel lesen.

Anfang November 2014 hat sich Berlin zu den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer und der Wiedervereinigung Deutschalnds vorbereitet. In einer 350 km entfernten Stadt wurde währenddessen in Polen die neue „Berliner Mauer“ gebaut. Es war in Breslau, wo der Drehort für den neunen Spielfilm von Steven Spielbergs „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ gerade gebaut wurde. In dem Film ist Berlin ende der 50-er der Hauptort der Handlung.

Der Film erzählt die wahre Geschichte des amerikanischen Juristen – James B. Donovan, der von der CIA nach geteiltem Berlin gesendet wurde. Der Rechtsanwalt nimmt von der CIA den Auftrag an , über die Mauer nach Ostberlin hinzugelangen und die Befreiung des amerlikanichen U-2-Piloten Francis Gary Powers auszuhandeln. Seine Mission hat das erhoffte Ziel erreicht und am 12. Februar 1962 auf der berühmten Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam wurde der swietische UdSSR-Agent William Fisher (alias Rudolf Abel) gegen Capitan Francis Gary Power und den amerikanischen Student Frederic Pyror ausgetauscht.

In Breslau, zwischen der Kurkowa- Miernicza- und Ptasiastraße hat man den künstlichen Berlinausschnitt mit dem berühmten Checkpoint Charlie gebaut. Die Vorbereitungen haben über einen Monat gedauert. Es wurden eine Styroporkopie der Berliner Mauer, Grenzenstacheldraht und die nahe gelegene U-Bahn-Station gebaut. Man hat die Konstruktionen gestellt, die die teilweise zerstörten Stadthäuser imitieren sollten. Mehr Authentizität haben auch die deutschen Straßenschilder über die Schaufenster und Imbissstuben oder die DDR-Propagandawandmalereien verlieht. An der Filmaufnahme haben ein paar Hundert Statisten teilgenommen.

Die Filmaufnahme in Breslau wurde von 17. bis 22. November durchgeführt und der Kameramann war der polnische Operator Janusz Kamiński, zweimaliger Oscarpreisträger für beste Kamera in „Schindlers Liste“ und „Der Soldat James Ryan“. Kamiński hat auch Filmaufnahme für solche Filme wie „Vergessene Welt: Jurassic Park“, „München“, „Minority Report“ und viele andere für sich verbucht. Janusz Kamiński, der seit 1993 mit Steven Spielberg zusammenarbeitet ist auch persönlich mit Breslau verbunden – denn er ist dort seit 1980 aufgewachsen.

Steven Spielberg hat Breslau schon früher im Jahre 2004 besucht, als er auf der Suche nach Orte für Außenaufnahme für „München“ war. Letztendlich wurde aber der Film aber an einem anderen Ort gedreht.

Fotos: © wroclaw.pl

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: