Währung und Bankwesen

Die Währungseinheit in Polen ist der Zloty (PLN), der in 100 Groszy unterteilt ist. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems wurde der Zloty im Inland zu seinem wahren Wert gehandelt. Am 1. Januar 1995 wurden in Polen neue Banknoten und Münzen eingeführt. Der neue Zloty wurde im Verhältnis 1:10 000 umgetauscht. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum freien Markt war die freie Konvertierbarkeit.

Die Polnische Nationalbank, gegründet 1945, ist auch die Landeszentralbank Polens.

Das Marktwirtschaftssystem in Polen hat ein modernes Finanzwesen geschaffen. Es sind Institutionen entstanden, die den Institutionen, auf deren Tätigkeit sich Kapitalmärkte der europäischen Länder stützen, ähnlich sind. Vor allem wurde das Banksystem reformiert. Man hat angefangen, einen modernen Kapitalmarkt zu gestalten. Darunter wurde erneut die Wertpapierbörse gegründet.

BANKNOTY