Kleinpolen

Malopolska (Kleinpolen) ist ein historischer und ethnographischer Landstrich am oberen und mittleren Flusslauf der Weichsel. Er umfasst den größeren Teil der Polnischen Karpaten, das Tal von Sandomierz (Kotlina Sandomierska), das Auschwitzer Tal (Kotlina Oswiecimska) und das Kleinpolnische Hochland (Wyzyna Malopolska), dessen Bestandteil die unikale Naturregion des Krakau – Tschenstochauer Jura ist. Die Region Malopolska hat viele historischen Sehenswürdigkeiten, eine herrliche Natur, und attraktive Erholungszentren. Die ganz im Osten, an der Grenze zur Ukraine und Slowakei gelegenen Beskiden und die Bieszczady gehören zu den am dünnsten besiedelten Gebieten in Europa, gleichzeitig aber auch zu den attraktivsten für einen naturnahen Urlaub. Atemberaubend ist der Dunajec-Durchbruch im Pieniny-Gebirge.
Gebirge

Karparten

Die südöstliche Grenze Polens bilden die Karpaten, eine Gebrigskette, zu der die Hohen (West-) Beskiden, die Hohe Tatra und die Niederen (Ost-) Beskiden gehören. Besonders sehenswert sind die Westbeskiden, vor allem Beskid Zywiecki mit der Babia Góra (1725m), dem höchsten Gipfel der Beskiden. Hier befindet sich der Nationalpark Babiogórski Park Narodowy mit seinen unberührten Urwäldern, in denen Bären, Wölfe und Luchsen leben.

Hohe Tatra

In der Hohen Tatra erhebt sich mit dem 2499 Meter hohen Rysy der höchste Berg Polens. Die „Hohe Tatra“ ist ein Teil der Karpaten und ein wahres Paradies für alle Naturfreunde. Sie bietet eine sehr schöne Fauna und Flora, Berge und ideale Wanderwege. Koscielska-Tal, das schönste Tal im polnischen Teil der westlichen Tatra. Hier finden Sie für den Besuchsverkehr erschlossene Höhlen und grandiose Felsschluchten.

Kraków/Krakau

Die Region rund um Kraków/Krakau ist von sehr hohem touristischen Wert. Hier finden sich wichtige Ziele für historisch und kulturell interessierte Reisende. Neben Krakau selbst gibt es auf engstem Raum drei weitere, höchst unterschiedliche Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes.

Kalwaria Zebrzydowska,

ist mehr als nur ein vierhundert Jahre alter Wallfahrtsort im Süden Polens. Nicht nur stammt Johannes Paul II. aus dem wenige Kilometer entfernten Wadowice.

Das Renaissanceschloss in Pieskowa Skala,

welches sich auf dem Gebiet des Nationalparks Ojcow befindet, stellt Werke der europäischen Kunst vom 15. bis ins 19. Jahrhundert aus.

Das Staatsmuseum Auschwitz-Birkenau,

wurde auf dem Gebiet des größten ehemaligen Konzentrationslagers gegründet.

Winter in den Beskien
Ein herrlicher Ausblick
Krakau bei Nacht
Hier befindet sich der Nationalpark Babiogórski Park Narodowy mit seinen unberührten Urwäldern, in denen Bären, Wölfe und Luchsen leben.
Ein wild romantisches Panorama bietet der Durchbruch des Flußes Dunajec durchs Gebirge in der Nähe von Nowy Targ. Regelmäßige Floßfahrten werden angeboten.
Ist das historische Zentrum der früheren polnischen Hauptstadt, dass zu Füßen des königlichen Wawelschlosses liegt. Die im 13. Jahrhundert entstandene Altstadt, befindet sich Europas größter Marktplatz.

Winter in den Beskien

Ein herrlicher Ausblick

Krakau bei Nacht

Die Hohe Tatra Skigebiet

Die Hohe Tatra in Südpolen hat sich zu einem beliebten Skigebiet entwickelt.

Obwohl Polen nicht unbedingt für seine Skigebiete bekannt ist gibt es doch einiges zu diesem Thema zu berichten. Einige Skigebiete haben sich jedoch etabliert, die auch für deutschsprachige Urlauber interessant sind. Die preiswerten Skipässe und günstige Übernachtungspreise sind immer ein Argument und lassen den Winterurlaub wieder erschwinglich werden. Für Anfänger gibt es vielfältige Angebote in Skischulen und an Kursen.

Zakopane,

verdankt seinen Ruf u.a. den guten Bedingungen für den Skisport. Dieser Sport hat hier über eine hundert Jahre alte Tradition – nicht ohne Grund gilt die Stadt als Wiege des Skisports und wird als Winterhauptstadt Polens bezeichnet.

Szklarska Poreba (Schreiberhau),

ist eines der größten und beliebtesten Wintersportgebiete Niederschlesiens und liegt auf  700m Höhe in einer reizvollen Mittelgebirgslandschaft des Riesengebirges. Der Ort Schreiberhau ist neben Karpacz das beliebteste Skigebiet.

Karpacz,

ist der Ort für Ski- und Snowboardfahrer schlechthin und verfügt über eine Vielzahl an Lifts und eine Schneedecke die etwa 95 Tage im Jahr Urlaubern zur Verfügung steht.

Hohe Tatra
Tatra – Zakapone
Zakopane ist einer der berühmtesten Urlaubsorte Polens. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jh. bekannt geworden, zieht Zakopane jetzt von Jahr zu Jahr mehr Touristen und Sportler an.
Wie liebenswert aber Zakopane ist, erleben Sie in den reizenden kleinen Cafés, bei Jazz- und Rockkonzerten in alten Kellern, beim Blick auf das Panorama der Berge und das bunte Treiben in der Krupowki-Fußgängerzone.

Hohe Tatra

Tatra - Zakapone